Am Sonntag fand bei herrlichstem Wetter der alljährliche Kemnader See Lauf, organisiert von der LGO Bochum, statt. Mit 18 Finishern von der BSG konnten wir nicht nur mit guten läuferischen Leistungen überzeugen, sondern auch den Preis für den teilnehmerstärksten Verein einheimsen (Prost!). Danke an Michi Töpper für das schöne Bild unten.

Es gibt nicht viele 100-Kilometer Läufe direkt vor unserer Haustür, daher ist es nicht verwunderlich, dass sich auch in diesem Jahr wieder einige Läuferinnen und Läufer der BSG auf den Weg nach Wuppertal zum WHEW 100 gemacht haben. Die Gesamtdistanz hat aufgrund anstehender anderer Wettkämpfe keiner auf sich nehmen wollen, aber es gab zwei starke Staffeln zu vermelden: Das Team UltraGirls aus Conny Dauben und Anke Libuda meisterte die 2x50km Staffel von Wuppertal über Heiligenhaus, Velbert, Essen, Hattingen und Sprockhövel in 9:26:40 Stunden und belegte damit Platz 4 in der Zweierwertung.

Zu dritt in der Viererstaffel gestartet konnten Björn Fabritius (50km), Harald Retzlaff (25km) und Oliver Arndt (25km) mit 9:38:35 einen guten 10. Platz in der Mannschaftswertung behaupten.

Diese Laufveranstaltung ist mit viel Liebe veranstaltet und sehr gut organisiert. Am Verpflegungspunkt bei Kilometer 68 versorgten wie jedes Jahr Martina Retzlaff und viele Freundinnen und Freunde der BSG alle Teilnehmer bei unangenehm warmen Temperaturen mit allem, was das Herz begehrt und der Magen verarbeiten kann. Dafür kann man nicht genug danken!

Mit den Marathons in Hamburg und Düsseldorf fanden am vergangenen Wochenende gleich zwei beliebte City Marathons statt.

In Hamburg gingen gleich 9 Aktive der BSG Springorum Bochum an den Start des über 10.000 Teilnehmer starken Läuferfeldes.

Christian Gochermann erreichte in 3:44:43 Stunden als schnellster BSG’ler die Ziellinie an der Hamburger Messe. Ihm folgten Harald Retzlaff in 3:51:45 Stunden, Detlef Woszeck in 4:07:34 Stunden, Gerhard von Derschau in 4:12:14 Stunden, Anke Atorf zeitgleich mit Michael Wiegers in 4:19:08 h, Oliver Ruhnke in 4:32:13 Stunden und Anja Hagemann in 5:58:33 Stunden.

Auf der Halbmarathon Distanz lief Gabi Krawinkel in schnellen 2:08:21 Stunden auf Platz Elf der Altersklasse W60.

 

In Düsseldorf überzeugte Nils Dick mit einen äußerst gleichmäßigen Lauf, den er nach schnellen 3:27:49 Stunden als 98. der AK M35 finishte.

 

Uwe Beick startete zeitgleich beim Hermannslauf, einem Klassiker über 31 Kilometer, der in diesem Jahr zum 47. Mal ausgetragen wurde.

Für die Strecke vom Hermannsdenkmal in Detmold zur Sparrenburg in Bielefeld benötigte er 3:06:51 Stunden und lief damit als 2020. von über 5000 Läufern ins Ziel.

Tags: