Marathon und Bier: Harald ist wieder unterwegs

Hallo zusammen, feucht war es gestern (1.08.2020, Amn. der Red.) und fröhlich auch.
Zuerst feucht durch die dicke Luft mit Sonnenschein, dann später weiter dicke Luft und leichter Regen bei immer noch 27 Grad.
Von innen war jeder Mitläufer selber dafür verantwortlich wieviel Feuchtigkeit in Form von Bierkaltschalen man sich bei der Hitze gönnte.
Selbstverständlich ging es auch bei mir ohne Bier nicht - ich musste allerdings auf die mehreren Sorten ohne Alkoholgehalt achten. Nicht alle die hinter der Theke standen wussten was in den jeweiligen Bierflachen der Brauerei Hachenburg enthalten war.
Zum Lauf:
Es war schon ordentlich anstrengend. Mein Sechswochenlaufplan mit fünf Läufen zwischen 30 und 40 Kilometer brachte mir zwar den Erfolg zu finishen aber locker war das nicht. Die Strecke hatte ca. 500 HM war aber theoretisch bis auf den Schlußanstieg zum Ziel für vernünftig trainierte laufbar.
Mein Ziel war es unter 5 Stunden einzulaufen was mit 4:50 Stunden auch klappte , wahrscheinlich stand ich zuviel an den Getränkenständen oder quatsche zuviel mit den vielen netten Läufern die um ich herum waren.
Bier Marathan Jul2020 HRKurz um - Platz 31 von 56 Finishern und Platz 4 in der AK 55 von 10. Eine Minute schneller bzw. etwas auf die Zähne beißen am Schlußanstieg hätte mich 5 Plätze nach vorne gebracht was ich später feststellte.
Die Veranstaltung ist auf jeden Fall genauso wie die Stadt Hachenburg eine Reise wert. Halt ein Lauf von Läufern für Läufer.
Ich denke wir sehen uns nächsten Samstag.
 
Gruß
Harald
Tags: ,