Pressemitteilung 03Okt2019

Am vergangenen Wochenende absolvierte Mathias Kremer von der BSG Springorum einen Doppelstart.

Am Samstag lief er ein starkes Rennen über die Halbmarathon Distanz beim 13. Wittener Ruhrtal Marathon. Im Zielsprint des anspruchsvollen Rundkurses am Kemnader See und durch das Muttental konnte er sich von seinen Verfolgern distanzieren und damit in 1:25:07 Stunden seinen Sieg aus dem Vorjahr wiederholen.

Am Sonntag ging es dann wie im Vorjahr zu den traditionellen, mittlerweile zum 108. Mal ausgetragenen Bertlicher Straßenläufen. Hier startete er über die 15 Kilometer Distanz, welche er 5 Sekunden schneller als im Vorjahr absolvierte. Damit belegte er einen starken Zweiten Platz in der Gesamtwertung und sicherte sich den Sieg in der Altersklasse M35.

Ebenfalls in Bertlich am Start waren Cordula und Christian Gochermann, die die 7,5 Kilometer Distanz wählten. Mit Christian Gochermann als Pacemaker gelang Cordula Gochermann nach 38:09 Minuten der Sieg in der AK W40. Christian Gochermann lies ihr den Vortritt und folgte drei Sekunden später als Zweiter der AK M45.

Den Marathon finishte Thomas Lenders in schnellen 3:39:08 Stunden als Neunter der Gesamtwertung und Dritter der AK M45.

In Wuppertal wurde zudem der 53. Lauf um die Ronsdorfer Talsperre ausgerichtet.

Im 500 Teilnehmer staken Feld über die 5 Kilometer Distanz läuft Carsten Otte nach 22:45 Minuten knapp geschlagen auf Rang vier der AK M50.

Hüpen Zang 2019

Erstmals wurde in Hagen der Oktoberfest Run ausgetragen. Das Debüt der 6,7 Kilometer langen Runde um den Hengsteysee ließen sich die Kurzstrecken Spezialistinnen Ariane Zang und Angie Hüpen nicht entgehen.

Für den schnellen Kurs benötigte Zang 45:39 Minuten und lief damit auf Rang drei der AK W50. Hüpen folgte in 48:38 Minuten und gewann damit als älteste Teilnehmerin ihre AK W65.

Tags: ,