Pressemitteilung 09. Mai 2019

Bei durchwachsenen Wetterbedingungen starteten am vergangenen Wochenende wieder zahlreiche Aktive der BSG Springorum beim WHEW100 und dem Kemnader Seelauf.

 

 

Am Samstag fand bereits zum 6. Mal der WHEW100 – ein 100 Kilometer Lauf durch das Bergische Land und das Ruhrtal statt.

Neben dem Einzellauf konnte die Distanz auch auf zwei Personen als Run and Bike Duo zurückgelegt werden. Dabei ist ein Teampartner immer laufend unterwegs, während der Andere neben- oder hinterher auf dem Rad fährt.

Hier waren Jörg Matziol und Sven Block (LGO) sowie Harald Retzlaff und Nils Heinrich gemeldet.
Jörg Matziol und Sven Block bewältigten die 100 km in sehr starken 8:12:41 Stunden und belegten damit den 11. Platz von 71 Run & Bike Teams.

Harald Retzlaff und Nils Heinrich liefen bzw. fuhren in 9:40:36 Std als 31. Team sehr zufrieden über die Ziellinie.

Am Sonntag kamen dann die Kurzstreckenläufer auf ihre Kosten, es fand die 18. Auflage des Kemnader Seelaufes statt.

Wie im letzten Jahr stellte die BSG wieder die Teilnehmer stärkste Mannschaft und konnte zudem mit zwei Altersklassensiegen überzeugen.

IMG 6603
Auf den 1. Platz des Siegertreppchens lief Gabi Krawinkel in ihrer AK W65 in schnellen 57:24 Minuten, Martin Kind wurde mit hervorragenden 51:34 Minuten ebenfalls Erster seiner AK M70.

Erstmals unter der 40 Minuten Marke blieb Ultra Trail Spezialist Miguel Rodriguez, der in schnellen 39:57 Minuten Platz acht der AK M35 erreichte.

Knapp dahinter folgten Matthias Winse, der in 40:25 Minuten auf Platz drei der AK M45 stürmte. Es folgten Leonardo Sabatino in 45:29 Minuten, Gerhard von Derschau in 46:15 Minuten, Oliver Ruhnke in 46:16 Minuten, Michael Heinkelein in 46:17 Minuten, Lothar Hüther in 48:08 Minuten, Wolfgang Welzel in 49:38 Minuten, Carsten Förster in 51:29 Minuten, Michael Wiegers in 51:49 Minuten und Frank Möller in 59:30 Minuten.

Bei den Damen lief Joana Stiehl in 51:44 Minuten als erste BSG’lerin und achte der AK W30 über die Ziellinie und blieb damit knapp vor Anke Atorf, die in 51:49 Minuten auf Platz sechs der AK W50 einlief. Es folgten Sylvia Fiegler0:57:37 Minuten, Alexandra Lapatki-Stahl in 59:11 Minuten und Ariane Zang in 1:00:55 Stunden.

Bereits in der Vorwoche starteten sechs Aktive der BSG beim 34. Haspa Marathon in Hamburg.

Unter der 4-Stunden Marke blieben beim Frühjahrsklassiker durch die Elbmetropole Christian Gochermann in 3:50:03 Stunden und Detlef Woszeck in 3:59:11 Stunden. Es folgten Oliver Ruhnke in 4:10:37 Stunden, Anke Atorf und Michael Wiegers gemeinsam in 4:14:23 sowie Ariane Zang, welche die 42,195 Kilometer in 5:45:20 Stunden zurücklegte.

Tags: ,